Der erste Beitrag, als Gott einfach die Welt angehalten hat

 

Concept of training. Wooden bookshelf in form of heart on the concrete wall background. Science about human. Medicine. A human have more knowledge about health. The library of knowledge about medicine. Cardiology.
Foto: sveta, Fotolia.com

Liebe Leser!

Noch ein Blog – braucht das die Welt? Ja, ich denke schon. Denn dieser Blog soll dazu dienen, dir viel Suchen in anderen Blogs zu ersparen. Du erfährst hier auf kurze und knackige Weise,
wichtiges darüber, wie du ein Zeit-Vip wirst. Vip kennst du, natürlich. Zeit hat jeder auch – meistens zu wenig. Sich all das Wissen anzueignen, wie das geht – kostet meistens viel Mühe und Energie, die man nicht hat. Deshalb habe ich euch hier das Wichtigste aus vielen Dingen abstrahiert und werde es hier kurz und praxistauglich (hoffentlich) darstellen.  Meine Zielsetzung ist, dich zum Zeit-Vip zu machen, damit du wieder mehr Lebensqualität und Genuss hast, das Hamsterrad einmal anhältst. Genau heute war es, als das Leben einmal mehr zu mir sagte: Nutze deine Tage weise.  Du weißt nicht, wie viele du noch hast.

Es ist 10.45 Uhr. Das Telefon klingelt und eine meiner Auftraggeberinnen ist ungewohnt nüchtern, als sie sich meldet. Ich höre den Ernst der Stimme und bin mir sicher: Sie kündigen meinen Beratervertrag. Sie sagt: „Ich habe eine schlimme Nachricht für dich.“ Innerlich bin ich gefasst und will professionell wirken: „Was gibt es denn, wurde ein Auftrag storniert“, frage ich proaktiv.

Stille. „Nein, ich wollte dir sagen, Christian ist am Montag tödlich mit dem Motorrad verunglückt. Er wollte seine Nichten und Neffen in NRW besuchen.“ Christian ist einer meiner Chefs in dieser Firma und ich mag ihn sehr.

Wir schweigen beide. Die Information will nicht in mein Hirn dringen. Nein, das kann doch nicht sein. Das muss ein Missverständnis, ein Irrtum sein….Die Gedanken galoppieren im Kreis.  Das schelmische Grinsen, eine Anekdote aus dem bewegten Beraterleben, tauchen mit seinem Gesicht vor meinen Augen auf – und mit ihnen, die schrecklichen Wahrheit.  All das, vorbei.

Ich kannte ihn kaum, er war in einer anderen Niederlassung. Aber an der letzten Weihnachtsfeier war er so ausgelassen, weil er endlich kürzer treten wollte – öfters ans Meer fahren. Dafür braucht es nicht viel Geld, wieder mehr Leben, weniger arbeiten. Wieder Zeit für die Familie, weniger beruflich weg sein.  Nach einer langen Phase der Überarbeitung, unter der  er und auch dann das ganze Team litt,
diese Freude. Diese Erleichterung, die einen übermannt, wenn man nach langem Ringen eine Entscheidung getroffen hat. Eine Kollegin merkte mir gegenüber an: So habe ich ihn das ganze letzte Jahr nicht mehr lachen gesehen und gehört. Der Befreiungsschlag. 7 Monate später…alles vorbei – die Seele endgültig befreit.

Eine traurige Geschichte. Das Schicksal eines Menschen, den du nicht kennst. Aber ich bin mir sicher, du hast Menschen in deinen Umfeld, die ähnliches erlitten. Vielleicht war es der überraschende Herzinfarkt auf dem Tennisplatz, der Schlaganfall im Meeting. Die verschleppte Erkältung, die mit einer Herzmuskelentzündung endete oder ein Krebsleiden, das so schnell das letzte Lebenskapitel beendet.

Unsere Betroffenheit ist größer, je mehr wir den Menschen verbunden sind. Wir werden nachdenklich. Ertappen uns selber bei
einer heimlichen Lebensbilanz. Es blitzt der ein oder andere lang verlorene Lebenstraum auf: Die Reise, die man doch noch machen wollte, das Hobby, die Sprache, die Freunde, die man besuchen will. Ein beherztes „Jetzt gehe ich es an“, wenn man bei der Trauerfeier seine Gedanken ziehen lässt. Doch die Wenigsten  gehen es wirklich an.  Der Alltag kommt mit voller Wucht zurück. Das Leben, die Verbindlichkeiten, die Verpflichtungen und  – sind wir ehrlich – die Gewohnheit

So schieben wir den Gedanken an die eigenen Endlichkeit ganz weit weg und  drehen die nächste Runde im Hamsterrad.

Damit das Endet und du wieder mehr Zeit für dich – den wichtigsten Menschen in deinem Leben hast – ist dieser Blog entstanden. Er soll dir Erleichterung verschaffen, mit vielen Tipps rund ums Zeitmanagement, die Selbstorganisation und das Officemanagement. Gleichzeitig erfährst du hier, wie nützliche Lifehacks dir das Leben leichter machen. Du bekommst von mir aber auch Buchempfehlungen – vom Fachbuch bis zum Roman.

Aber auch den ein oder anderen nachdenklichen Post, philosophische Betrachtungen über den Sinn des Lebens, über all die Phänomene, die wir uns nicht erklären können, wie die Quantenmechanik oder auch die menschliche Psyche. Beides fremd wie die schwarzen Löcher des Alls.

Ich arbeite seit über zehn Jahren in beruflicher Dualität: Zum einen eng getaktet als verantwortliche Blattmacherin und Ressortleitung in einer Zeitung im Konzern der Augsburger Allgemeinen, zum anderen als Wirtschafts- und Organisationspsychologin in Konzernen, kleinen- und mittelständischen Unternehmen (KMUs) sowie für Weiterbildungsträger mit meinem Münchner Unternehmen Team Ernst – die Zeitmacher.

Diese Mischung ist es, die mich selber täglich vor die Herausforderung stellt, meinen Lebenssinn zwischen Termin- und Informationsflut nicht zu verlieren und mit meinen Ressourcen gut umzugehen.  Dafür habe ich die  Methode „Zeit-Vip“ entwickelt, die ich in Vorträgen als Keynote-Speaker weitergebe.

Ich freu mich auf deinen Kommentar, dein Feedback und die eignen Erfahrungen.

Zum Abschluss hier noch ein sehr schönes Lied von Klaus Hofmann „Zeit zu Leben“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.